Landesmusikschule Enns - St. Florian - Niederneukirchen - Kronstorf

Querflöte

Allgemeine Hinweise

Ende des 18. Jahrhunderts gehörte die Querflöte bereits zum festen Bestandteil des klassischen Orchesters. Während des 19. Jahrhunderts wurden im technischen Bereich bedeutende Verbesserungen herbeigeführt. Der faszinierende Klang dieses Instrumentes und die vielen Möglichkeiten seines Einsatzes (Unterhaltungs-, Pop-, Jazz, Volks-, Kirchen- und konzertanter Musik, etc.) ließen die Querflöte in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts zum „Modeinstrument“ werden.

Alter

Üblicherweise kann dieses Instrument ab dem 9./ 10.Lebensjahr erlernt werden, vorausgesetzt es steht in Relation zur Körpergröße (Länge der Arme, Größe der Hände, Entwicklung der Zähne). In besonderen Fällen ist ein früherer Anfang auf speziellen Instrumenten möglich (z.B. Querflöten mit gebogenen Kopfstück), dies aber nur nach sorgfältiger Beratung.

Kosten

Der Neupreis für ein Anfängerinstrument bewegt sich je nach Typ, Marke und Qualität um 650 Euro. Sofern sich ein Schüler entschließt, zu gegebenen Zeitpunkt in einem Musikverein mitzumusizieren, stellt dieser diverse Blasinstrumente zur Verfügung.
Auch gute gebrauchte Instrumente sind erhältlich.

Vorbereitung

Von großem Vorteil für das Erlernen des Instrumentes ist der Besuch eines vorbereitenden musikalischen Grundkurses, wie z.B. Musikalische Früherziehung und/oder Singschule. Auch Vorkenntnisse auf anderen Blasinstrumenten (z.B. Blockflöte) sind hilfreich, aber keine Bedingung zum Unterrichtsbeginn.

 

zurück

Top